Hallenstadion Zürich
Erweiterung, Umbau und Instandsetzung eines kommunalen Schutzobjektes

hallenstadion-zuerich-1.jpg
hallenstadion-zuerich-2.jpg

Auftraggeber:
AG Hallenstadion, Zürich

Auftragnehmer:
ARGE Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten AG + Steinauer Partner AG

Auszeichnungen:
2005 Stadt Zürich, Erwähnung für gutes Bauen

Erbaut:
1939 von Karl Egender

Planung:
1999–2004

Realisierung:
2004–2005

Bauvolumen:
140 Mio. CHF

hallenstadion-zuerich-3.jpg
Bild Überblick: Iren Stehli / Bilder 1, 2, 3: Roger Frei

Das Hallenstadion war zunächst Schauplatz von Radrennen, später kamen Eishockeyspiele und Rockkonzerte dazu. Dort, wo Architekt Karl Egender 1938 ein bescheidenes Restaurant geplant aber nie gebaut hatte, steht heute der neue Erweiterungsbau des Hallenstadions. Seine karge und robuste Ästhetik führt die architektonischen Formen des denkmalgeschützten Hallenstadions weiter, wie es diesem so bedeutenden öffentlichen Ort im Zürcher Aussenquartier Oerlikon angemessen ist.

 
Bild Überblick: Iren Stehli / Bilder 1, 2, 3, 5: Roger Frei
Bilder: Taiyo Onorato & Nico Krebs

Bilder: Taiyo Onorato & Nico Krebs