Thomas Pfister, 1949 in Küsnacht (ZH) geboren, verheiratet, hat eine erwachsene Tochter und einen erwachsenen Sohn. Nach seiner Lehre als Hochbauzeichner studierte er am Technikum Winterthur und erlangte 1971 das Diplom Architekt HTL. Das nachfolgende Architekturstudium an der ETH Zürich von 1972–1977 schloss er mit seiner Diplomarbeit bei Dolf Schnebli ab. Nach dem Studium arbeitete Thomas Pfister 1977–1980 bei Vertretern der Tessiner Schule, bei Livio Vacchini, Locarno und Aurelio Galfetti, Bellinzona. Auf einer mehrmonatigen USA-Studienreise befasste er sich u.a. mit den Bauten von Louis Kahn und Mies van der Rohe. Wieder in Zürich wohnhaft, folgten verschiedene Lehrtätigkeiten an der Gewerbeschule und der Ingenieurschule Zürich, sowie eine Assistenz am Lehrstuhl Prof. E. Studer an der ETHZ. In dieser Zeit verfasste er architekturkritische Artikel für die archithese und den Tages Anzeiger.

1981 gründete er zusammen mit Rita Schiess das Büro Pfister + Schiess Architekten, das 1999 zum Büro Pfister Schiess Tropeano & Partner Architekten AG erweitert wurde. Thomas Pfister leitete insbesondere grosse und komplexe Neu- und Umbauvorhaben, Sanierungen und Erweiterungsbauten. Ende 2018 beendete er seine Partnerschaft und bietet ab Anfang 2019 als selbständiger Architekt Beratungen, Analysen und Jurytätigkeiten an.

Fachjurierungen

2014
Wohn- und Gewerbeüberbauung Sonne, Urnäsch, Studienauftrag
Veranstalter: Privat

2013
Haus Trösch, Kreuzlingen, Studienauftrag
Veranstalter: Privat

2008
Wohnüberbauung Teiggi Kriens, Projektwettbewerb
Veranstalter: Gemeinde Kriens, LUPK Luzerner Pensionskasse

2007
Sanierung Primarschule Riethüsli, St.Gallen, Studienauftrag Veranstalter: Stadt St.Gallen

2007
Umnutzung und Sanierung Zentral- und Hochschulbibliothek, Luzern, Studienauftrag
Veranstalter: Kanton Luzern

2006
Rekrutierungszentrum Waffenplatz Monte Ceneri
Veranstalter: armasuisse immobili

2002
Umbau Sprachen- und Lernzentrum Universität Zürich-Irchel, Zürich, Projektwettbewerb
Veranstalter: Kanton Zürich



Mitgliedschaften / Kommissionen

2000–2001
BSA-Obmann, Ortsgruppe Zürich

1997
Mitglied Bund Schweizer Architekten (BSA)

1988
Mitglied SIA Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein

Lehrtätigkeiten

1984–1985
Diplom-Assistenz Lehrstuhl Prof. Studer ETH Zürich, Abt. Architektur

1980–1982
Dozent Ingenieurschule Zürich